Premiere für den Green Energy Insight-Talk

 

Auftakt zu einer neuen Veranstaltungsreihe von Green Energy Lab, die den Austausch über nachhaltige Energiesysteme anregen soll.

 
 
 

Green Energy Lab hat am 23. Mai 2019 zum ersten Green Energy Insight-Talk geladen. Diese neue Veranstaltungsreihe soll „Insights“, also Einblicke, in neue Entwicklungen im Bereich Technologie und Innovation geben. Auch soll der persönliche Austausch über mögliche Zukunftsbilder eines nachhaltigen Energiesystems angeregt werden – daher sind die Green Energy Insight-Talks in der Anzahl der TeilnehmerInnen auch eingeschränkt.

Bereits für die Auftaktveranstaltung zum Thema „Smart Readiness Indikator“ konnten zwei ExpertInnen für Vorträge gewonnen werden. DI Dr. Angela Berger, Geschäftsführerin des Vereins Technologieplattform Smart Grids Austria und DI Johannes Fechner, Geschäftsführender Gesellschafter von 17&4, einem Beratungsunternehmen für Nachhaltige Entwicklung. Der Smart Readiness Indikator ist ein neuer Indikator innerhalb der EU-Gebäuderichtlinie. Derzeit wird an einem österreichisch-spezifischen Smart Readiness Indikator gearbeitet, beide Vortragende sind diesbezüglich im Stadt der Zukunft-Projekt „SRI Austria – Smart Readiness Indikator: Bewertungsschema und Chancen für intelligente Gebäude“ engagiert.

Angelika Berger und Johannes Fechner stellten bei diesem Green Energy Insight-Talk den aktuellen Stand der Entwicklung zur Diskussion. Der Vorschlag zur Entwicklung eines Smart Readiness soll unter Einbindung von Stakeholdern, wie sie im Green Energy Lab vertreten sind, Entscheidungsträgern, der Bundesländer und des Österreichischen Instituts für Bautechnik erarbeitet werden. Nach den beiden Expertenvorträgen diskutierten die TeilnehmerInnen das Thema im Green Energy Lab weiter und gaben auch Empfehlungen für die Weiterentwickung des Smart Readiness Indikators ab.

Smart Readiness Indikator

Dieser neue Indikator innerhalb der EU-Gebäuderichtlinie soll angeben, inwieweit ein Gebäude für ein weitgehend dekarbonisiertes, erneuerbares Energiesystem vorbereitet ist. Und er soll die Ausstattung und Eigenschaften eines Gebäudes bewerten, die für den intelligenten Betrieb in einem nachhaltigen Energiesystem vorteilhaft sind. Es sollen sowohl die Anforderungen der BewohnerInnen als auch der Energienetze (Smart Grids) berücksichtigt werden. Vorerst soll der Smart Readiness Indikator freiwillig von den EU-Mitgliedstaaten in den Energieausweis integriert werden.

Weiterführende Informationen & Link zum Fragebogen:

Artikel Smart Readiness Indikator SRI – Bewertungsschema und Chancen für „intelligente“ Gebäude

Information zum Projekt SRI Austria – Smart Readiness Indikator: Bewertungsschema und Chancen für intelligente Gebäude https://nachhaltigwirtschaften.at/de/sdz/projekte/sri-austria.php

Fragebogen zum Thema „Smart Readiness Indikator“ für Gebäude: https://de.surveymonkey.com/r/2ZWSVMR
Eine Beteiligung ist noch bis Ende Mai 2019 möglich.