Open Data Plattform

 

Offene Datenplattform für Forschung am Energiesektor.

 
 
 

Die „Open Data Plattform“ ist eine zentrale Schnittstelle im Green Energy Lab – in ihr fließen alle in Green Energy Lab generierten Ergebnisse zusammen. Die Anwender erhalten somit einfachen Zugang zu umfassenden, relevanten Daten des Energiesektors.

Ziel des Projekts ist es, Erkenntnisse über Zusammenhänge in den Energiesystemen zu vertiefen. Davon können in Zukunft vor allem Nutzer aus den Bereichen Haushalte und Klein- und Mittelbetriebe (KMU) profitieren. Endnutzer-Daten geben Aufschluss über verbrauchsintensive Anwendungen und ermöglichen einen besseren Überblick und ein besseres Verständnis der Energiekosten. Die Analyse von Verbrauchsmustern und Lastflüssen der Nutzer ist zudem die Basis für die Entwicklung von Prognosemodellen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um auf die flexiblen Bedürfnisse der Endnutzer zukünftig noch stärker eingehen zu können.

Ein Schwerpunkt der „Open Data Plattform“ liegt in der Entwicklung und Erprobung von Methoden, die die Akzeptanz innovativer Technologien erhöhen. Endkunden sollen Schritt für Schritt in die Digitalisierung des Energiesystems aktiv eingebunden werden. Damit sollen auch mögliche Akzeptanzhürden gegenüber neuen Technologielösungen abgebaut werden. Die Erkenntnisse aus dem Projekt werden zu maßgeschneiderten Empfehlungen für die verschiedenen Akteursgruppen der Energiewirtschaft verdichtet.

Projektkonsortium
Kontakt Projektleitung
Georg Lettner
Technische Universität Wien
Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe
Gußhausstraße 25/E370-3
1040 Wien

T: +43158801370376
E: lettner@eeg.tuwien.ac.at
W: www.eeg.tuwien.ac.at
 
Projektpartner
  • EVN AG
  • AIT Austrian Institute of Technology
  • AEE – Institut für nachhaltige Technologien
  • twingz development GmbH
  • ms.gis Informationssysteme GmbH
  • Karl-Franzens-Universität Graz – Institut für Systemwissenschaften, Innovations- und Nachhaltigkeitsforschung
  • Forschung Burgenland GmbH

 
Projekteckdaten
Laufzeit Oktober 2018 bis September 2020
 
Förderprogramm Vorzeigeregion Energie
 
Projektart Kooperatives F&E-Projekt
 
Projektbudget € 1,9 Mio.