Räumliche Wärmeplanung – Wärmeversorgung neu definiert

 
 

Workshop im Rahmen des Projekts „Spatial Energy Planning“

 

Der Umbruch auf dem Energiemarkt erfordert Information und Koordination, um die Potenziale aller erneuerbaren Energieformen auszuschöpfen und die verfügbaren Ressourcen und Infrastrukturen bestmöglich einzusetzen. Räumliche Wärmeplanung ist sowohl auf Bundes- als auch auf Landes- und Gemeindeebene zunehmend Bestandteil der Energiestrategien und könnte zu einer tragenden Säule der Wärmewende werden. Aktuell beschäftigt sich das Green Energy Lab-Projekt Spatial Energy Planning mit der Vorbereitung zur Implementierung von konkreten Instrumenten der Räumlichen Wärmeplanung.

Energiedienstleister sind gleichzeitig zentraler Stakeholder und wichtige mögliche Nutzergruppe der Entwicklungen. In Kooperation mit dem BMNT werden in einem interaktiven Format am 27. Februar 2019 von 12:00 – 17:00 Uhr (Details siehe PDF-Einladung) die bisherigen Entwicklungen vorgestellt und die möglichen Formen der Umsetzungen gemeinsam mit Energiedienstleistern und ExpertInnen diskutiert. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Konzepte der Räumlichen Energieplanung und bringen Sie sich aktiv ein um neue Marktchancen für Netzbetreiber und innovative Wärmedienstleister gemeinsam zu erarbeiten.

 

Einladung Workshop Räumliche Wärmeplanung (PDF)

 

Um Anmeldung bis 15. Februar 2019 unter nina.mostegl@salzburg.gv.at wird gebeten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Termin-Kurzinfo
Datum | Uhrzeit 27.02.2019 | 12:00
 
Straße, Ort Stubenbastei 5, BMNT – Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
 
Veranstalter Projekt Spatial Energy Planning (SEP), Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen – SIR
 
Kontakt Nina Mostegl T: +43662623455-23E: nina.mostegl@salzburg.gv.at